Ecuador - August 2014

Ein wunderschönes Land

 
Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.
29Juli
2014

Dresden - jede Reise beginnt mit dem ersten Flug

In Dresden ging es los. Uns erwarteten sehr interessante Eindrücke, auf die wir sehr gespannt waren.

29Juli
2014

Bogotá, Kolumbien

Über Frankfurt flogen wir nach Bogotá, Kolumbien, wo wir am Abend müde ankamen.

30Juli
2014

Quito - UNESCO Weltkulturerbe

In Quito sind wir am 30.07. um 0:30 Uhr gelandet. Alles hat es sehr gut geklappt. Wir waren sehr müde aber glücklich. Quito ist eine sehr schöne Stadt und seit 1978 UNESCO Weltkulturerbe.

Calle Gracia Moreno - Am Ende das Panecillo

 

 

Plaza Mayor - hinten links: Präsidentenpalast.

01August
2014

Papallacta - wunderschön gelegene Thermalbäder

Nach einer sehr abenteurlichen Reise zuerst mit dem Taxi zum falschen Busbahnhof, dann mit dem Trolebus nach Quitumbe, fuhren wir endlich mit dem richtigen Bus nach Papallacta. Dort kamen wir zwar sehr spät an, jedoch war der bezaubernde Anblick der Berge und die fantastischen Thermalbäder, die wir sehr genossen, um so schöner. Papallacta ist ein sehr kleines Dorf am Weg zwischen Quito und dem Amazonas - Gebiet und liegt auf 3200 m Höhe.

Papallacta - Thermalbäder
 

 

07August
2014

Im Amazonas - Gebiet

Zwischen dem 4. und dem 7. August waren wir in La Huasquila, am "Tor" des Amazonas - Gebiets und erlebten wurderschöne und beeindruckende Wanderungen durch den Ecuadorianischen Regenwald.

Flora und

Fauna

Natürlicher Sonnenschutz

Hübscher Kerl

Dieser kleine Freund und andere seiner Art schauten uns in Huasquila beim Abendessen zu.

07August
2014

Wasserfall am "GRAN CAÑON" Mondayacu in COTUNDO

Im Regenwald regnet es ausgiebig, deshalb hatten wir Hochwasser am Wasserfall im "GRAN CAÑON" Mondayacu in Cotundo und mussten ihn mit Hilfe eines extra für uns gefällten Baumes so überqueren:

07August
2014

Christus "leuchtet"

Um zur Husquila zu kommen, muss man über einen nicht asphaltierten Weg fahren. Oft hatten wir das Vergnügen mit einem Taxi zu fahren, in dem der Fahrer sich auf der Konsole einen Christus hat sticken lassen, der beim Bremsen leuchtete. Sehr fromm!

10August
2014

Kraterlagune Cuicocha

Am 10. August sind wir über Otavalo und Cotacachi (wo Vladis Familie ursprünglich herkam) zu der wunderschönen Kraterlagune Cuicocha gefahren. Wir haben die Rundwanderung über 15 km in 5 Stunden geschafft. Es war sehr anstrengend und der Weg ging ständig hoch und runter mit Höhenunterschieden zwischen 3100 und 3500 m. Trotzdem war es ein wunderschöner Ausflug. Danach waren wir in Cotacachi sehr lecker Essen, denn das haben wir uns wirklich verdient.

Hier waren wir noch frisch und voller Elan.

 

Vom Rundweg aus war der Blick zur Lagune und der Vegetation sehr schön.

So sahen Ines und Annabell nach 4 Stunden Wanderung aus.

Auf der Rückfahrt machten wir einen kleinen Stop am Lago San Pablo am Fuß des Vulkans Imbabura.

 

 

13August
2014

An der Pazifik-Küste

Nach einer anstrengenden 6-stündigen Reise von über 3400 m Höhe über die Anden auf Meeresniveau kamen wir in unserem Hotel am Strand zwischen Atacames und Sua an. Es war sehr heiß. Wir aßen zu Mittag in Sua und dann genossen wir den schönen Strand. Am Morgen danach stellte ich fest, dass viele Ecuadorianer VOR DEM FRÜHSTUCK einen langen Spaziergang am Strand machten oder joggten.

So sah es am Abend von unserem Balkon aus:

und so sah es am Morgen (6:30 Uhr) aus (die beiden Mädchen schliefen noch  ):

 

15August
2014

Die Buckelwale

Heute hatten wir ein unvergessliches Erlebnis: wir sind mit dem Boot zu den Buckelwalen gefahren und konntne unter anderem eine Wal-Mutti mit Kind beobachten. Wunderschön!

Vorher sind wir an einen Felsen vorbeigefahren, wo viele Blaufußtölpel saßen. Diese Art ist eigentlich nur auf dem Galapagos-Archipel beheimatet, aber abgesehen davon kommt sie nur noch auf diesem Felsen vor.